Allgemein,  Karriere

Die Geschichte des HR Consulting

HR Consulting, also Personalberatung, Personalmanagement und Personalplanung, ist heute in der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Doch das HR Consulting ist ein noch relativ junger Bereich innerhalb der Personaldienstleistung.

Erfahren Sie hier alles über HR Consulting und wie sich die Personalberatung, so die deutsche Übersetzung, in den letzten Jahrzehnten bis heute verändert hat.

Egal ob Sie gerade arbeitssuchend sind, selber in einer Personalabteilung arbeiten, oder als Unternehmer darüber nachdenken, einen externen Personaldienstleister zu beauftragen – HR Consulting ist ein spannendes Thema, dass Ihre berufliche und unternehmerische Zukunft womöglich maßgeblich beeinflussen wird.

 

Von der einfachen Personalvermittlung bis zum HR Consulting

HR Consulting ist ein noch eine relativ junge Branche. Zuvor gab es natürlich auch schon Personalvermittlung, aber die hat mit dem heutigen HR Consulting wenig gemeinsam.

Vor der Zeit der Industrialisierung wurde Hauspersonal beispielsweise durch Empfehlungen von früheren Arbeitgebern vermittelt. Zuvor wurden Menschen in ihre Berufe praktisch hineingeboren. Der Sohn des Schmieds wurde ebenfalls ein Schmied und die Töchter konnten ihren Stand als Mägde beispielsweise nur durch eine Hochzeit verbessern. Viele Bauern waren als Leibeigene auf die Gunst ihrer Gutsherren angewiesen. Sie arbeiteten von früh bis spät für einen Hungerlohn – hatten aber im Gegenzug keinerlei Rechte, was sie eigentlich zu Sklaven machte. Leibeigenschaft von damals ist aber in keinem Fall mit Leiharbeit (Arbeitnehmerüberlassung) von heute zu vergleichen.

Personalberatung Ende der 50er Jahre

Im Zuge der Industrialisierung – ausgehend von England und sich dann auf der ganzen Welt ausbreitend – entstand in den USA der 50er Jahre das HR Consulting.

Nach dem Zweiten Weltkrieg etablierte sich das HR Consulting (die professionelle Personalberatung) für alle möglichen Berufssparten auch in Deutschland und dem Rest der westlichen Welt. Aktuell werden im Personalvermittlungsgewerbe nicht nur Manager und Führungskräfte, sondern auch Fachkräfte sowie Arbeiter in Zeitarbeit vermittelt. Gründe dafür sind eine kurzfristig einsetzende, erhöhte Auftragslage, hinzukommende Fachbereiche, die mit entsprechendem Personal besetzt werden müssen, der demografische Wandel, Digitalisierung oder auch Personalausfall innerhalb der Firma.

In Deutschland gibt es mittlerweile mehr als zehn große Personaldienstleister, die den Unternehmen das aufwendige Bewerbermanagement erleichtern. Für die Kunden auf Unternehmerseite bedeutet dies an erster Stelle eine erhebliche Zeitersparnis und ein geringeres Risiko bei der Einstellung oder Übernahme von Personal.

  • Warum das so ist und weshalb sich Personal- und Jobvermittlung weltweit immer größerer Beliebtheit erfreut?

Im nächsten Kapitel befassen wir uns mit den Vorteilen von HR Consulting und damit, was eine gute Personalberatung ausmacht.

Was genau versteht man heute unter HR Consulting?

HR Consulting (Human Resources Consulting) ist, wenn man so will, der Überbegriff für Personalmanagement. Der Mensch (Human) gilt als eine der wichtigsten Ressourcen in einem Unternehmen.

Selbst in Branchen, die sehr Technik affin sind oder in denen ein Großteil der Arbeit von Computern und Maschinen erledigt wird, braucht es Fachkräfte, die diese bedienen und überwachen können. Berater sind Angestellte, die sich um alle Belange, die mit dem Personal des Unternehmens in Zusammenhang stehen, kümmern.

Sie sind Berater und Mittler zwischen Unternehmen und Mitarbeitern / Bewerbern. HR Consultants stehen im ständigen Kontakt und Austausch mit den Mitarbeitern der Personalabteilung der jeweiligen Unternehmen und teilweise sogar direkt mit den Geschäftsführern.

Die Hauptaufgaben im HR Consulting

Bei professionellen Personaldienstleistungsunternehmen gibt es Teams, in denen ein Headhunter und Recruiter sich um die Auswahl der passenden Kandidaten kümmern und Berater, die sich mit den Stellengesuchen der Unternehmen auseinandersetzen.

Beide Seiten – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – müssen zusammengebracht werden. Das ist die Strategie, die hinter dem Geschäft mit der Personalvermittlung steht. Darüber hinaus muss auch die Personalplanung, die Personalführung, Entwicklung und Kommunikation mit den Bewerbern und der Personalabteilung koordiniert und organisiert werden.

Die moderne Personalvermittlung beschränkt sich nicht nur auf die Sichtung der eingehenden Bewerbungen, auch Jobportale wie Xing und Linkedin werden heute regelmäßig und zielorientiert durchsucht, um den oder die passenden Kandidaten für die gesuchte, offene Position zu finden. Die Kontaktaufnahme erfolgt dann direkt über die Plattformen, per Mail oder aber auch telefonisch. Dabei werden auch Arbeitnehmer angesprochen, die zum Zeitpunkt des Gesuchs in einem festen Arbeitsverhältnis stehen und gar nicht angegeben haben, dass sie wechseln wollen. Mitarbeiter in der Beratung müssen jede Gelegenheit wahrnehmen und für die Auftrag gebenden Partner (Firmen, Betriebe und Konzerne) die passenden Bewerber aussuchen. Stimmen die Anforderungen mit dem Profil des Bewerbers überein, wird zunächst ein telefonisches Bewerbungsgespräch vereinbart, um die wichtigsten Eckpunkte, wie Zeugnisse und Referenzen, noch einmal abzugleichen und Fähigkeiten und Wünsche zu erläutern. Ist der Headhunter zufrieden mit seiner Vorauswahl, wird im Anschluss ein Termin für ein Vorstellungsgespräch ausgemacht, in dem Themen wie Aufgaben im neuen Job, aber auch Urlaub und Gehaltsvorstellung geklärt werden. Dann werden nochmals die Stärken und Schwächen des Kandidaten überprüft.

Bei der Beratung und beim Management in Personal ist es sehr wichtig, alle Bewerber auf Herz und Nieren zu testen, bevor man sie dem Kunden vorschlägt, um die Erfolgsquote bei Übernahme zu steigern oder zumindest zu halten. Das gilt nicht nur für die Bereiche Führungskräfte oder oberes Management, sondern auch für Fachkräfte und einfache Arbeiter.

Auf der anderen Seite können sich auch die Bewerber sicher sein, mit einem guten Berater an ihrer Seite die eigene Karriere ordentlich vorantreiben und die Suche nach einer geeigneten Stelle verkürzen zu können.

Wir können Personaldienstleister am besten auf sich aufmerksam machen?

Wie bei jedem anderen Dienstleistungsunternehmen bestimmen nicht nur die Services, Leistungen und engagierten Mitarbeiter den Erfolg, auch eine gelungene Website ist wichtig, um sowohl Kunden als auch Bewerber aus den verschiedenen Bereichen für sich zu gewinnen.

Weiteres:

  • Sorry, aber nichts weiteres gefunden...






Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?